Weiterführende INFORMATIONEN

Kärntnermilch Junior Ranger - ein einmaliges Abenteuer!

15 Jugendliche starten die Ausbildung zum Kärntnermilch Junior Ranger im Nationalpark Hohe Tauern - Bewusstseinsbildung verbunden mit Abenteuer und Spaß.

Was sie verbindet, ist die Lust am Abenteuer, das Interesse an der Natur und deren Erhalt: die Kärntnermilch Junior Ranger. Auch dieses Jahr werden im Nationalpark Hohe Tauern Kärnten 15 Mädchen und Burschen zwischen 13 und 15 Jahren zu Junior Rangern ausgebildet, die in den kommenden Jahren den „echten“ Nationalpark Rangern unter die Arme greifen. Für die Jugendlichen begann das Abenteuer am 16. Juli im Besucherzentrum Mallnitz.

DONAU unterstützt Bildungs-Projekte für Kinder und Jugendliche im Nationalpark Hohe Tauern

Im Hochgebirge campen, den Wert des Wassers kennenlernen und forschen wie DaVinci: Im Nationalpark Hohe Tauern erleben Kinder und Jugendliche die Natur hautnah und lernen dabei Wesentliches für das Leben. Die DONAU Versicherung unterstützt im Rahmen einer langfristigen Kooperation mehrere Projekte des Nationalparks in Kärnten, Salzburg und Tirol.

Die DONAU Versicherung hat verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Wirtschaften in ihrem Leitbild festgelegt. Diese Nachhaltigkeit ist ihr sowohl bei Kundenbeziehungen als auch bei anderen Partnerschaften wichtig. Bei langfristigen Kooperationen möchte sie ihre Werte zudem mit dem Partner teilen. Dazu zählt auch das Prinzip der Aufmerksamkeit – gegenüber den Bedürfnissen ihrer Kunden, aber auch für die Regionen, in denen sie als verlässlicher Versicherer direkt vor Ort verankert ist. Die österreichischen Nationalparks teilen diese Prinzipien, deshalb hat sich die DONAU Versicherung entschieden, eine langfristige Kooperation mit dem Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten, Salzburg und Tirol einzugehen.

 

Rd. € 600.000,- Budget und zahlreiche Projekt – traditionelles Treffen der „Freunde“ des Nationalparks Hohe Tauern in den Schlumberger Kellerwelten

Der Präsident des Vereins, Dr. Karl Stoss, hat am 7. November zahlreiche Vertreter aus der Wirtschaft nach Wien zur jährlichen Generalversammlung mit Partnertreffen geladen.

Rund € 600.000,- stehen im Jahr 2017 zur Realisierung von Nationalparkprojekten in den Bereichen Ökologie, Naturschutz und wissenschaftliche Forschung zur Verfügung. Ohne den „Verein der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ könnte das Schutzgebiet viele wichtige Projekte und Initiativen nicht umsetzen. Große Sponsoren sind dabei eine ebenso unverzichtbare Stütze wie viele Einzelmitglieder, die die Nationalparkidee mit ihrem Mitgliedsbeitrag und Spenden tatkräftig fördern.

  

15 Kärntnermilch Junior Ranger verbrachten zwei spannende Wochen in den Bergen

Insgesamt zwei Wochen verbrachten 15 Jugendliche im Nationalpark Hohe Tauern und bekamen jenes Handwerk vermittelt, das ein echter Nationalpark Ranger für seine Arbeit benötigt. Sie lernten viel über Tiere, Pflanzen, Geologie, Gletscher und das Leben in der freien Natur. Aber nicht nur authentische Wissensvermittlung, sondern auch viel Action, Spaß und Abenteuer hatte das Ausbildungsprogramm für die engagierten Jugendlichen zu bieten.

Kärntnermilch Junior Ranger – ein einmaliges Abenteuer!

15 Jugendliche starten die Ausbildung zum Kärntnermilch Junior Ranger im Nationalpark Hohe Tauern - Bewusstseinsbildung verbunden mit Abenteuer und Spaß.

Was sie verbindet ist die Lust am Abenteuer, das Interesse an der Natur und deren Erhalt: die Kärntnermilch Junior Ranger. Auch dieses Jahr werden im Nationalpark Hohe Tauern Kärnten 15 Mädchen und Burschen zwischen 13 und 15 Jahren zu Junior Rangern ausgebildet, die in den kommenden Jahren den „echten“ Nationalpark Rangern unter die Arme greifen. Für die Jugendlichen beginnt das Abenteuer, heute am 17. Juli, im Nationalparkzentrum Mallnitz.

 

„Nationalpark-Freunde“ trafen sich zum jährlichen Partnertreffen im Kärntner Anteil des Nationalparks Hohe Tauern

Vertreter aus der Wirtschaft sowie der Nationalparkreferent LR Mag. Gernot Darmann sind der Einladung des Vereinspräsidenten, Herrn Dr. Karl Stoss, zum jährlichen Partnertreffen am 28. und 29. Juni in die Nationalparkgemeinde Mallnitz gefolgt.

Ohne den „Verein der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ könnte das Schutzgebiet viele wichtige Projekte und Initiativen nicht umsetzen. Große Sponsoren sind dabei eine ebenso unverzichtbare Stütze wie viele Einzelmitglieder, die die Nationalparkidee mit ihrem Mitgliedbeitrag und Spenden tatkräftig fördern. Als kleines Dankeschön für die großzügige Hilfe findet alljährlich ein Treffen der Partner des „Vereins der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ statt.

 

Schüler/-innen der Nationalparkvolksschulen feierten gemeinsam

Vier Jahre lang werden die Schüler/-innen in den Volksschulen regelmäßig von Nationalpark Rangern unterrichtet und machen mit ihnen u.a. Exkursionen in die Natur.

„Jede Nationalparkvolksschule hat ihren persönlichen Ranger, der die Kinder über die ganze Volksschulzeit hinweg begleitet, wobei jedes Jahr im Zeichen eines speziellen Themas steht“, so Peter Rupitsch, Direktor des Nationalparks Hohe Tauern Kärnten.

 

Praxisnaher Klimaschutz

Die 4. Klasse der VS Rangersdorf nahm vor kurzem an dem viertägigen Unterricht der VERBUND-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern teil. Bei Nationalpark Rangerin Stefanie Winkler erfuhren die interessierten Schülerinnen und Schüler, wie sich der Klimawandel auf die Tiere und Pflanzen im Nationalpark Hohe Tauern auswirkt.

 

„Verein der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ als Motor vieler Projekte

Rd. € 600.000,- Budget und zahlreiche Projekt – traditionelles Treffen der „Freunde“ des Nationalparks Hohe Tauern in den Schlumberger Kellerwelten

Der Präsident des Vereins, Dr. Karl Stoss, hatte gestern, Donnerstag, zahlreiche Vertreter aus der Wirtschaft nach Wien zur jährlichen Generalversammlung mit Partnertreffen geladen.

 

Neu: Nationalpark Magazin für Kinder

Nationalpark Hohe Tauern Kärnten bringt gemeinsam mit den Kärntner Raiffeisenbanken als Partner passend zum Schulstart ein Nationalpark Magazin für Kinder heraus

Rechtzeitig zum Schulstart erscheint zum ersten Mal im Kärntner Anteil des Nationalparks Hohe Tauern ein Nationalparkmagazin für Kinder.

Das sechzehnseitige Magazin, das zum Lesen, Basteln, Lernen und Rätselraten anregt, richtet sich an Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren und wird an den Nationalpark-Partnerschulen sowie in der Region kostenlos verteilt.  

Nationalpark Magazin für Kinder

Swarovski Wasserschulcamp im Nationalpark Hohe Tauern

Vom 28. August bis 1. September trafen sich 11 motivierte Schülerinnen und Schüler im Nationalparkzentrum Mallnitz zum viertägigen Swarovski Wasserschulcamp. Die Kinder gestalteten eine Wanderausstellung rund um „Wasser“. Die Wanderausstellung soll im neuen Schuljahr an den jeweiligen Schulen ausgestellt werden.

Der Vielfältigkeit des Thema Wassers auf der Spur, gingen die Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren sichtlich begeistert ans Werk: Sie recherchierten in Kleingruppen zu selbst gewählten Themen wie Wasserverbrauch, Abwasser, Mikroplastik im Wasser, Wasserkraftwerke oder Lebewesen im Wasser und bereiteten die Informationen für die Mitschülerinnen und Mitschüler in Form einer Wanderausstellung auf. Diese wird im neuen Schuljahr an ihren Schulen ausgestellt.

Kärntnermilch Junior Ranger - Botschafter des Nationalparks Hohe Tauern

Nationalparkreferent LR Gernot Darmann zeigt sich sehr zufrieden: „Die Junior Ranger-Initiative ist bereits ein fester Bestandteil im Nationalpark Hohe Tauern geworden. Es freut mich, dass wir Jahr für Jahr interessierten Jugendlichen dieses Erlebnis bieten können. Gerade in dieser schnelllebigen und hektischen Zeit ist es wichtig, dass wir so einen Beitrag leisten können, bei unserer Jugend das Interesse für die alpine Umwelt und Kärntens großartige Natur zu wecken“, erklärt Darmann.

 

Nationalpark-Partner trafen sich

Beim traditionellen Treffen der Partner und Sponsoren des Nationalparks Hohe Tauern, das am 28./29. Juni in Kals am Großglockner stattfand, standen die vielen Aktivitäten des Vereins im Mittelpunkt.

Ohne den „Verein der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ könnte das Schutzgebiet viele wichtige Projekte und Initiativen nicht umsetzen. Große Sponsoren sind dabei eine ebenso unverzichtbare Stütze wie viele Einzelmitglieder, die die Nationalparkidee mit ihrem Mitgliedbeitrag und Spenden tatkräftig fördern. Als kleines Dankeschön für die großzügige Hilfe findet alljährlich ein Treffen der Partner des „Vereins der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ statt.

 

Klimafest 2016 - gemeinsam für den Klimaschutz!

Mehr als 600 Schülerinnen und Schüler aus den Nationalpark-Bundesländern Kärnten und Tirol nahmen am 14. Juni 2016 am dritten Fest der VERBUND-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern in Großkirchheim teil. Einen Vormittag lang setzten sie sich mit viel Spaß - aber auch Ernsthaftigkeit - mit Nachhaltigkeit und dem Nationalpark Hohe Tauern auseinander.

An mehr als 15 verschiedenen Stationen war für Abwechslung gesorgt: Bei der Müll-Staffel konnten die Schülerinnen und Schüler neben ihrer Schnelligkeit auch ihr Wissen über die richtige Mülltrennung unter Beweis stellen.

Bildung für den Klimaschutz

Die VERBUND-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern fand vom 19. bis 22. April erstmalig an Wiener Schulen statt.

Fünf Nationalpark Ranger besuchten an den vier Tagen neun Schulen mit mehr als 200 Schülerinnen und Schüler und diskutierten mit ihnen über Klimawandel und Klimaschutz. Der Klimaschul-Unterricht fand in der Bundeshauptstadt großen Anklang und hat sein Ziel, Schüler wie Lehrer für den Klimaschutz zu interessieren und motivieren, sicherlich erreicht.

 

Partnertreffen der „Nationalparkfreunde“ – Mehrwert für beide Seiten

Auf Einladung von Andreas Philipp, Geschäftsführer von Salesianer Miettex, fand kürzlich das traditionelle Partnertreffen mit Generalversammlung des „ Vereins der Freunde des Nationalpark Hohe Tauern“ in den Räumlichkeiten von Salesianer Miettex in Wien statt.

 

Auf Tuchfühlung mit Biene, Murmeltier & Co: 1. Wiener Aktionstag für Artenvielfalt

Das alle zwei Jahre stattfindende MitarbeiterInnen-Treffen aller österreichischen Nationalparks fand in diesem Jahr auf Einladung des Nationalparks Hohe Tauern Kärnten in Heiligenblut statt. Bei bestem Bergwetter konnten die aus allen sechs Nationalparks Österreichs angereisten Ranger und MitarbeiterInnen Einblicke in das Management eines hochalpinen Schutzgebiets gewinnen.

 

 

Kärntnermilch Junior Ranger - Botschafter des Nationalparks Hohe Tauern

Insgesamt zwei Wochen verbrachten 15 Jugendlichen aus Kärnten im Nationalpark Hohe Tauern und bekamen jenes Handwerk vermittelt, das ein echter Nationalpark Ranger für seine Arbeit benötigt. Sie lernten viel über Tiere, Pflanzen, Geologie, Gletscher und das Leben in der freien Natur. Aber nicht nur authentische Wissensvermittlung, sondern auch viel Action, Spaß und Abenteuer hatte das Ausbildungsprogramm für die engagierten Jugendlichen zu bieten.

 

Vertreter aus Wirtschaft und Politik trafen sich zum jährlichen Partnertreffen des „Vereins der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ im Salzburger Anteil des Nationalparks Hohe Tauern

Zahlreiche Vertreter aus der Wirtschaft und die Nationalparkreferenten LH-Stv. Dr. Astrid Rössler und LR Mag. Christian Ragger sind der Einladung des Vereinspräsidenten, Herrn Dr. Karl Stoss, zum jährlichen Partnertreffen am 8. und 9. Juli in die Nationalparkgemeinden Mittersill und Hollersbach gefolgt.

Seit 1993 unterstützt der von Klaus J. Jakob gegründete „Verein der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ Projekte in den Bereichen Bildung, Wissenschaft, Besucherinformation, Naturschutz sowie Schutz und Erhaltung von Kulturgütern, die alleine mit den öffentlichen Mitteln nicht in diesem Ausmaß realisierbar gewesen wären.

 

„VERBUND-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern“ feiert 5-jähriges Bestehen mit der Teilnahme am Vienna Energy Forum

Alle zwei Jahre treffen sich internationale Meinungsführer aus Politik, Wirtschaft, und Forschung am Vienna Energy Forum für einen intensiven Dialog über den möglichen Beitrag nachhaltiger Energiesysteme. Bereits zum 4. Mal findet die hochrangige Konferenz statt – dieses Mal mit dabei, die VERBUND-Klimaschule des Nationalparks Hohe Tauern. Das Vienna Energy Forum wurde 2008 von der österreichischen Regierung, dem Internationalen Institut für angewandte Systemanalyse (IIASA) und der UNIDO ins Leben gerufen. Vom 18. bis 20. Juni d.J. nehmen mehr als 1.500 TeilnehmerInnen an der Konferenz teil.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Datenschutzerklärung

Ok, verstanden