Weiterführende INFORMATIONEN

Als Sponsor der Partnerschulen des Nationalparks Hohe Tauern startete Ja!Natürlich nun auch in Kärnten und Tirol ein Partnerschulprojekt

Der Nationalparkunterricht wurde in 25 Schulen der Nationalparkgemeinden durch das Programmmodul „So schmeckt die Natur“ erweitert. So werden jährlich 450 SchülerInnen mit den Werten des Natur- und Kulturerbes und vor allem mit den biologischen Lebensmitteln dieser besonders wertvollen Region vertraut gemacht.

SchülerInnen für die Natur zu begeistern, ihnen die Schönheit des Nationalparks näher zu bringen, aber auch mit den kulinarischen Schätzen vertraut zu machen, die der Nationalpark hervorbringt, ist die Grundidee der Partnerschaft zwischen dem Nationalpark Hohe Tauern und den Schulen der Nationalparkregion. Ja! Natürlich, Österreichs größte Biomarke, unterstützt nun mit der Unterzeichnung des Sponsorenvertrags offiziell dieses Vorhaben des Nationalparks Hohe Tauern Kärnten und Tirol.

 

Bereits seit 2004 besteht das Partnerschulprogramm, im Rahmen dessen jährlich 450  SchülerInnen während ihrer gesamten Schulzeit von Nationalpark Rangern begleitet und nach dem „Nationalpark–Lehrplan“ unterrichtet werden. Jeder Nationalparkunterricht in den einzelnen Schulstufen steht dabei im Zeichen eines speziellen Themas.  Nicht nur ein theoretisches Wissen über unsere ganz spezielle Region soll den SchülerInnen vermittelt werden, sondern auch die Einzigartigkeit dieses Schutzgebietes, die die Jugendlichen auch hautnah in Form von Exkursionen und Alpinkursen erleben können. Das gemeinsame Ziel der vielen Nationalpark-Partnerschulen und der Nationalparkverwaltungen in Kärnten und Tirol ist es, „BotschafterInnen“ für den Nationalpark heranzubilden und diesen Gedanken auch weit über die Grenzen der Täler hinauszutragen.

Um den Wert von Biodiversität und Kulturlandschaft noch mehr in den Blickpunkt der heimischen Bevölkerung zu rücken, wurde nun in Kooperation mit Ja! Natürlich ein eigens konzipiertes Programmodul „So schmeckt die Natur“ in den Lehrplan integriert. „Den eigenen Geschmackssinn beim Verkosten von Milch zu testen, die Grundsätze der biologischen Landwirtschaft im Vergleich zur konventionellen Wirtschaftsweise kennen lernen, sowie das eigene Geschick beim Herstellen von Bio-Brot, Bio-Kräuteraufstrichen oder Bio-Butter unter Beweis stellen, das und noch einiges mehr erwartet die Kinder im Rahmen des neuen Ja! Natürlich Programmmoduls“, so die Direktoren Peter Ruptisch und Hermann Stotter der Nationalparks Hohe Tauern Kärnten und Tirol. „Durch die finanzielle Unterstützung von Ja! Natürlich ist es uns möglich, auch weiterhin unsere Ranger als ExpertInnen den Schulen kostenlos zur Verfügung zu stellen und das Programm in diesem Umfang durchzuführen.“

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Datenschutzerklärung

Ok, verstanden