Verein der Freunde des Nationalpark Hohe Tauern

„Tauernfreunde“ zur Förderung des Nationalparks Hohe Tauern hielten Generalversammlung ab


Bei der Generalversammlung des „Vereins der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ erneuerten Vertreter:innen der Wirtschaft und des Nationalparks Hohe Tauern am 16. November ihre Zusammenarbeit zum Wohle von Österreichs größtem Schutzgebiet. Dabei blickte man auch auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurück, in dem Kooperationspartner ein Fördervolumen in Gesamthöhe von rd. EUR 550.000,- aufbrachten. Mit Hilfe dieser langjährigen Unterstützer:innen konnte der Nationalpark Hohe Tauern unter anderem richtungweisende Programme und Projekte – wie die Swarovski Wasserschule, Beiträge zur Steinwildforschung und die Weiterführung der Biodiversitätsdatenbank – realisieren.


Generalversammlung mit Partnertreffen des Vereins der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern

Aktuell widmet sich der Verein insbesondere der Erarbeitung einer Web-App, um die Kommunikation des umfassenden Nationalparkangebots zu stärken und weiter voranzutreiben. Der Start der Web-App ist für den Frühling 2023 in Aussicht genommen.

„Ohne den „Verein der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern“ könnte das Schutzgebiet viele wichtige Projekte und Initiativen nicht umsetzen. Große Partner sind dabei eine ebenso unverzichtbare Stütze wie viele Einzelmitglieder, die die Nationalparkidee mit ihren Mitgliedsbeiträgen und Spenden tatkräftig fördern“, so Vereinspräsidentin Martina Hörmer.

„Unterstützer:innen werden aus Sicht des Nationalparks auch nicht einfach als Geldgeber:innen angesehen, sondern als Partner in gemeinsamen Projekten und damit Teil der Nationalparkfamilie. Jeder Kooperationspartner wiederum bietet dem Nationalpark Verbindung zu einem wichtigen Teil der Gesellschaft und Zugang zu neuen Zielgruppen. Damit kommt jeder Unterstützerin und jedem Unterstützer auch eine wichtige Multiplikatorenfunktion in Hinblick auf die Nationalparkidee zu“, schließt Hörmer.

Am Treffen des Vereins der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern nahmen unter anderem Andreas Cieslar (Donau Versicherung AG), Helmut Petschar (Kärntnermilch reg. Gen.m.b.H.), Adele Bergmeister, Christine Benesch und Nina Mahnik (Mondelez Europe Services GmbH), Johann Lintner (Privatstiftung Kärntner Sparkasse), Roland Pfeiffenberger (Suzuki Autria), Gstaltmaier (Stiegl), Johann Krainer und Veit Schalle teil.